Wie man

Technologietrends in der Kurierdienstleistungsbranche

Technologietrends in der Kurierdienstleistungsbranche
Quelle: Pixabay

Technologie ist nach wie vor ein Katalysator für Veränderungen in vielen Branchen und die Kurierbranche ist keine Ausnahme. Die Kurierdienstleistungsbranche hinkt traditionell anderen Sektoren bei der Einführung von Technologie hinterher, hauptsächlich aufgrund der Art des Geschäfts.

Aber nicht mehr!

Heutzutage haben aufkommende Technologien die Kurierbranche im großen Stil verändert, die Art und Weise, wie das Geschäft abgewickelt wird, neu erfunden und das Wachstum in der Branche gefördert. Laut einem aktuellen Bericht wird die Kurierdienstleistungsbranche bis 2024 voraussichtlich satte 400 Milliarden US-Dollar erreichen.

Die Branche wächst Jahr für Jahr aufgrund des Aufkommens neuer Technologien. Aber was sind das für Technologien?? Und wie verändern sie die Art und Weise, wie das Geschäft gemacht wird?? In diesem Artikel werden die wichtigsten Technologietrends untersucht, die in der Kurierdienstleistungsbranche Wellen schlagen.

1. Kurierverwaltungssoftware

Kuriermanagement-Software – sehen Sie sich diese Liste an – ist einer der disruptiven Technologietrends in der Kurierdienstleistungsbranche. Es umfasst Funktionen wie Routenüberwachung, Routenoptimierung und Echtzeit-Updates für den Kunden und das Versandteam.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Kunden wichtige Ereignisse beim Warten auf Lieferungen übersprungen, oft mit vagen ETAs. Mit einer Lieferverwaltungssoftware wie Circuit können Kunden den Status ihrer Lieferung vom Telefon aus überprüfen.

Der Disponent kann auch den Standort des Fahrers in Echtzeit sowie die Stopps des Fahrers und seine nächste Fahrt sehen.

Führende Liefermanagement-Software enthält auch Tools, um die Unterschrift des Kunden zu erfassen oder Fotos von gelieferten Paketen zu machen. Dies trägt dazu bei, die Effizienz des Kurierdienstes zu steigern und gleichzeitig Verwirrung und mögliche zukünftige Streitigkeiten zu reduzieren.

2. Lieferdroiden

Quelle: Institution für Maschinenbauingenieure

Lieferdroiden stehen aufgrund ihrer Liefereffizienz und Kosteneinsparungsfunktionen im Mittelpunkt der Kurierdienstbranche.

Diese „intelligenten“ Fahrzeuge sind mit hochentwickelten Technologiesensoren, Kameras und anderen Programmen ausgestattet, die es ihnen ermöglichen, alle Lieferanforderungen ohne Fahrer zu erfüllen.

Die Droiden werden von einem Fernbediener in einem Kontrollzentrum gesteuert, der dafür sorgt, dass die Roboter die Pakete an die richtigen Ziele bringen. Durch den Wegfall eines Fahrers sparen diese Droiden Unternehmenskosten und eliminieren gleichzeitig den Faktor menschlicher Fehler.

3. GPS-Software und Routenverfolgung

Auch die Kurierdienstleistungsbranche hat sich durch die GPS-Fahrerverfolgung verändert. GPS-Tracking schließt die Kommunikationslücke zwischen Disponenten und Kurieren. Dies wiederum trägt dazu bei, die Liefereffizienz zu erhöhen.

Auch die Routenverfolgung ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Kuriergeschäfts. Mit der besten Routenplanungssoftware können Fahrer die Route zeit- und kraftstoffsparend abbilden und das Paket pünktlich zustellen. Dies hilft, Ihre Marke auf Vertrauen aufzubauen und die Kundenbindung zu gewährleisten.

4. Drohnenlieferungen

Die Lieferung von Drohnen begann Anfang 2016, als Amazon als erstes E-Commerce-Unternehmen eine Drohne für die Lieferung eines Produkts einsetzte.

Wie der Name schon sagt, verwendet diese Art der Lieferung Drohnen, um Produkte an Kunden zu liefern. Der Hype um Drohnen ist auf ihre Fähigkeit zurückzuführen, Pakete schnell zu liefern und gleichzeitig Verkehr, potenzielle Streiks und Arbeitsplatzkosten zu vermeiden.

Die Drohnentechnologie für Lieferdienste steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber ihre Zukunft ist vielversprechend. Amazon zum Beispiel arbeitet derzeit an Prime Air – einem Lieferservice, der mithilfe von Drohnen Pakete innerhalb von 30 Minuten nach der Bestellung autonom zu Kunden fliegen wird.  

Wenn Sie ein Lieferdienstleister sind, hoffen wir, dass Sie mit diesen Technologietrends Schritt halten. Gerne kommentieren und teilen.

Original Philips Hue Bridge Hub verliert am 30. April den Cloud-Zugang
Der Philips Hue ist im Laufe der Jahre einer der größeren Distributoren von Smart Lights. Personen, die Philips ersten Hub im Jahr 2012 gekauft haben,...
Alexa könnte in Zukunft Telefonkonferenzen für Ärzte/Patienten beinhalten
Die intelligenten Lautsprecher von Amazon haben Alexa zu einem persönlichen Top-Assistenten gemacht, da er nicht nur Musik abspielt, sondern auch Erin...
Chome zum Hinzufügen eines Emulators für Sehschwäche zu den Entwicklungstools
Eines der Versehen in der Softwareentwicklung ist Sehschwäche. Ihr praktisches, farbcodiertes Design macht es für Menschen mit gutem Sehvermögen leich...